Event-Berichte
Fussball-Spielberichte
Tischtennis-Spielberichte

Fußball-Spielberichte

Erster Saisonsieg der 1. Hansa - Damen

Eintrag vom: 21.09.2015

Vorweg, alle haben sich reingehangen und kämpferisch alles gegeben.
Zum Spiel selber kann man nur schreiben, die Torchancen sind wieder einmal nicht genutzt worden.​
Bereits in der (6.) hätte Milena das 1:0 erzielen müssen. Milena hat einen Torabstoß abgefangen und unbedrängt den Ball um cm neben das Tor geschossen. In der (14.) war es dann soweit und Jana L erzielte nach einem schönen Angriff (leider haben wir heute davon zu wenig gesehen) das 1:0. Nadine kam über die rechte Seite, spielte einen mustergültigen Pass auf Milena die den Ball quer auf Jana L legte und die brauchte nur noch vollstrecken.

Zwei Zeigerumdrehungen weiter hätte Sabrina das 2:0 markieren können, der Ball verfehlte das Tor aber um Haaresbreite. Im drei bis vier Minuten Takt ging es weiter. (21.) Milena legte auf Sabrina ab, die leider wieder verzog. Nach mustergültigen Zuspiel unserer sehr starken Sechs Lisa (25.), verzog diesmal wieder Milena. Es dauerte bis zur (32.) eh Milena endlich einnetzte und das 2:0 markierte. Lena hat den Ball abgefangen und mit einem eröffnenden Pass Milena bedient.

Man hätte nach den ganzen Chancen in Halbzeit eins beruhigt in die Pause gehen können. So stand es aber nur 2:0.

Zum Glück hat unsere Abwehr um Lena und Lena sowie Nicole und Talitha heute nichts anbrenne lassen und wenn die SG einmal mit Befreiungsschlägen unsre Abwehr überlief, hat Jana C die Bälle “gefischt”.

Die zweite Halbzeit fing wie die erste an, nur diesmal scheiterte Lisa, nach Ecke von Talitha, mit einem Kopfball an der SG Torfrau (49.).

Die erste richtige Torchancen erspielte sich die SG in der (60.). Der Ball wurde nicht konsequent aus dem Strafraum befördert und der Abschluss verfehlte das Torgehäuse nur knapp. Dieser Wachrüttler kam zur rechten Zeit und es wurden die letzten Reserven angebrochen. Durch die immer wieder unermüdlich “rackernden" Tahlitha, Lisa und Sabrina ist mit einem weiteren Mustergültigen Angriff (64.) über die linke Seite der Ball auf Kirsten gespielt wurden, die alleine im Fünfer stand, den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte. In der (69.) hat Jana L dann das 3:0 erzielt. Der Schiri erkannten den Treffer aber nicht an, da der Ball, seiner Ansicht nach durch das Seitennetz in das Tor geschossen wurde. Mit dem ganzen Frust des nicht anerkannten Treffers nahm sich Jana L (71.) dann ein Herz und erzielte mit einem schönen Schuss aus 25 Metern unhaltbar unten rechts das 3:0.

Den Schlusspunkt hätte erneut Kirsten setzen könne (86.), nach Balleroberung im Mittelfeld und schönen Solo, scheiterte sie an der SG Torfrau.

Fazit:

Im dritten Spiel sind wir endlich für unseren Kampf belohnt worden. Spielerische Defizite sind im kämpferischen gut wett gemacht worden. Es haben sich heute alle reingehangen, Mona hat sich in Ihrem ersten Spiel gut eingefügt. Die Abwehr hat nicht viel zugelassen, das Mittelfeld stand gut und der Angriff hat alle drei Tore erzielt.

zurück zur Übersicht